"Wir sind im Kindergarten, damit die Eltern auch mal Ruhe vor uns haben"

(Amelie, 5 Jahre)

In unserer Arbeit haben die Eltern einen besonderen Stellenwert. Das elterliche Expertenwissen ist für uns von großer Bedeutung. Sie allein sind die Experten für ihr Kind.

Ein fester Bestandteil ist die großtmöglichste Transparenz unserer Arbeit. Sie als Eltern haben die Möglichkeit, am 1.Freitag im Monat zusammen mit ihrem Kind bei uns in der Einrichtung zu spielen und zu arbeiten. Dabei bekommen sie einen Einblick in das Tun ihrer Kinder und in die Arbeit der Pädagogen.

In der Eingewöhnung planen wir Sie fest in unseren Alltag ein. Sie vermitteln uns in der Zeit einen ersten Eindruck von ihrem Kind. Sie geben ihrem Kind die nötige Sicherheit, um sich der neuen Herausforderung KiTa zu stellen.

In den Entwicklungsgesprächen nehmen wir uns Zeit um mit Ihnen Lernprozesse und Geschichten ihrer Kinder zu besprechen. Sie bekommen allerlei Infos über Freundschaften, Projekte und den Entwicklungsstand ihres Kindes. Zusammen können wir hier Lösungen finden.

Sollte es doch mal schwierig werden oder sie benötigen einen Rat von einer aussenstehenden Person, bietet die Lebensberatung in Neuwied eine zugehende Beratung in unserem Haus an. Nach terminlicher Vereinbarung können Sie sich an  Fr. von Berg ( Dipl. Sozialpädagogin und Mediatorin) wenden.

Zweimal im Jahr erscheint die Spatzenpost mit Terminen für das Kindergartenjahr, Neuigkeiten und Interessantem rund um die KiTa.

Im Laufe des Jahres bieten wir immer wieder Elternabende zu verschiedenen Themen an.

Eine gute pädagogische Arbeit ist nicht leistbar ohne eine enge Zusammenarbeit mit dem Träger und anderen Institutionen. Der Träger  unserer Einrichtung ist die Stadt Unkel und arbeitet durch die inklusive Arbeit in enger Kooperation mit dem Heilpädagogisch-Therapeutischen Zentrum Neuwied. Für eine gute interdisziplinäre Arbeit ist der Austausch mit den Therapeuten, Ärzten und Psychologen unerlässlich.

Um den Übergang vom Kindergarten zur Schule zu gestalten ist es uns ein Anliegen mit der Grundschule zu kooperieren und gemeinsame Tage zu organisieren.