"Wir sind im Kindergarten, damit die Eltern auch mal Ruhe vor uns haben"

(Amelie, 5 Jahre)

Bei uns ist das Außengelände ein eigenständiger Raum und wird nicht als Zusatzangebot gesehen. Das bedeutet, dass auch hier immer zwei Pädagogen vor Ort sind und die Kinder jederzeit und bei jedem Wetter nach draußen können.
In unserem kleinen Gemüsegarten können die Kinder Gemüse und Kräuter anbauen. Diese werden geerntet und beim gemeinsamem Kochen an den Freitagen verwertet.

Im Sommer wird am liebsten unsere Matschkuhle bespielt. Hier entstehen manchmal ganze Wasserlandschaften. Nach einem kräftigen Regenschauer rüsten sich die Kinder mit ihren Matschsachen. Sie ziehen Gräben und lassen neue Wasserläufe auf dem Außengelände entstehen. Das Pfützenhüpfen gehört natürlich auch mit dazu.

"Richtiges" Sandspielzeug findet man bei uns eher selten. In unserer Matschküche befinden sich echte Töpfe, Pfannen und Kochutensilien.


Im Außengelände des kleinen Hauses, befindet sich ein Malort.

Anrufen